WIKING NEUHEITEN 2019 » HEBEBÜHNE » Der kleine WIKING-Laden > Landhandel

Der kleine WIKING-Laden > Landhandel


Mit der Edition 15 zeichnet der Händler Michi Bloeßl den Landhandel der späten 1960er-Jahre zeitgenössisch mit WIKING Modellen nach. Mit einem Set aus Henschel LKW, Unimog und Zubehör ergänzt er farblich passend seine Editionsreihe im landwirtschaftlichen Kontext. Nach Modell 9 „Weinlese“ und dem inzwischen ausverkauften Modell 10 „Langholztransport II“ folgen mit dem Set zwei weitere Transportfahrzeuge für den Landhandel.

Bei den Händlern wie BayWa, der genossenschaftlichen Raiffeisen e.G., oder auch den freien Landhändlern, wurden und werden alle bei den Landwirten, Gärtnern und Obstbauern benötigten Waren, Saat- und Düngegüter umgeschlagen. Das kleine Warenhaus auf dem Land bietet vielerorts auch Waren für den privaten Garten, oder inzwischen auch Nahversorgung im Bereich Lebensmittel.

Für den Lieferdienst und die Warenbeiholung dienen die beiden Modelle aus dem Set. Als großer Lastwagen kommt der cremebeige Henschel HS 165 T als zweiachsiger Pritschenwagen mt zweiachsigem Anhänger in das Set. Diese Kombination ist neu bei WIKING, wurde von Bloeßl für dieses Set zusammengestellt. Basis für diese Zusammenstellung sind diverse Formbauteile unterschiedlicher Modelle. Nach genauer Betrachtung erschließen sich die Bauteilspender. Die Kabine des HS 165 T wird auf das vom Krupp 806 (0486) bekannten Fahrgestell aufgesetzt. Das wurde schon für einige Neuauflagen mit anderen Kabinen verwendet.

Damit die Pritsche vom LKW Anhänger (0402) passend auf dem Chassis verwendet werden kann, wird als Zwischenstück der Rahmen des Henschel HS 14 F LKW (0412) oder auch des späteren MB 1617 (0420) geklebt. Darauf dann die Anhängerpritsche mit Plane. So passt der große LKW Anhänger (0402) von 1966 optisch zum Zugfahrzeug, er übernimmt auch dessen Farbgebung.

Die Pritscheneinlagen sind bei dem Modell nicht farbabweichend, sondern in Aufbaufarben ausgeführt. Fahrgestelle und Felgen purpurrot, Planen in graubeige. Die Zierleisten, Grillrahmen, Henschel-Stern und Scheinwerfer sind gesilbert. Die Blinker sind orange bemalt.

 

Für den Nahverkehr ist der zivile Unimog S in gleicher Farbkombination vorgesehen. Bislang musste der Unimog bei Neuauflagen eher als Abschleppwagen, Einsatzfahrzeug oder bei der Post seinen Dienst verrichten. Hier darf er nun Material und Futtermittel über Feldwege zu den Landwirten und Bauern bringen. 

An der Kabine ist der Trennsteg auf der Scheibe cremebeige aufgedruckt. Innen verfügt der Unimog über ein eingesetztes Lenkrad. Silbern sind Zierleiste, Mercedes-Stern und Scheinwerfer bemalt. Auch hier sind die Blinker orange bemalt. Die abnehmbare Plane ist wie am Lastzug graubeige.

Zur Ausgestaltung des Modellduos, aber auch der gesamten Landhandelsmodelle in der Vitrine, liegt Zubehör im kleinen Platikbeutel bei. Zwei unterschiedliche Gemüsekisten, Pakete, Säcke und insgesamt vier Fässer in cremebeiger und purpurroter Farbgebung. Die Fässer sind noch am Spritzling und müssen für die Montage abgetrennt werden.

Mit dem Zubehör in cremebeige und purpurrot können Ladeszenen nachgestellt werden. Passend dazu ist der Gabelstapler aus Set 13, der ebenfalls purpurrot ist. Mit ihm können Gemüsekisten, Paket, Sack und Fässer für die Verladung bereit gestellt werden. Die mintgrünen Kisten vom Modell 9 können mit den Gemüsekisten natürlich auch bestückt werden. 

 

Das auf 1.000 Stück limitierte Set kostet 49,98 Euro zzgl. Versand. Im Onlineshop → Der kleine WIKING-Laden ist das Modellset ab sofort und solange der Vorrat reicht bestellbar.