Lechtoys > Edition 67


Erstmals zur Messe Faszination Modellbau, die in Mannheim vom 08.03. bis 10.03.2024 stattfindet, bietet der Händler → Lechtoys am Stand 1736 in der Maimarkthalle sein neues, auf 1.000 Stück limitiertes, WIKING Sondermodell an. Nach der Messe werden Restbestände der Sonderedition über den Webshop vertrieben.

Edition 67 – MB 450 SEL 6.9

Die großen Mercedes-Benz Modelle waren schon öfter Basis für WIKING-Sondermodelle aus dem Hause Lechtoys. Wie der Typ W126 fand auch der Typ W116 schon Verwendung als Taxi (Edition 21) und Bergefahrzeug (Edition 5). Nun folgt eine zivile Variante. Der Mercedes-Benz 450 SEL ist dunkelblau-metallic lackiert. Dazu bekommt das Modelle eine umfangreiche Aufwertung durch Detaildrucke. Die Scheibeneinfassungen, Türgriffe und Stern am Heck sind allesamt silbern bedruckt. Die Rückleuchten und Blinker sind handbemalt. Dazu kommen Detailbedruckungen, wie der silberne Typenaufdruck am Heck. Links 450 SEL, rechts 6.9. Der silberne Grill erhielt eine schwarze Teilbedruckung. Das Modell kostet im Onlineshop 24,50 Euro zzgl. Versand.

Region im Modell > Büssing BS 16 L “Jägermeister”


Nach drei Modellen zum Büssing-Jubiläumsjahr 2023 setzt der Händler → Region im Modell seine hauseigene Sondermodellreihe »Edition Braunschweig« fort. Auch das siebte Sondermodell für diese Editionsreihe ist wieder einem Vorbildfahrzeug aus der Region nachempfunden, und dabei sehr umfangreich bedruckt. Das neue WIKING-Sondermodell ist – auch der Region verpflichtet – wieder ein Büssing-LKW. Eine Modellvorstellung gibt es in der → Rubrik Hebebühne.

8 849.02 – Büssing BS 16 L Pritsche/Plane “Jägermeister”

Mit dem Sololastwagen Büssing BS 16 L nimmt Region im Modell das bekannte Thema “Jägermeister” wieder auf. Bislang im Rahmen der eigenen Edition nur als Werbung auf dem → Büssing Senator und dem → Büssing D2U zu lesen, wird der bekannte Kräuterlikör Jägermeister aus Wolfenbüttel nun kistenweise geliefert. Damit verbindet auch dieses Sondermodell wieder zwei Markenschwergewichte der Braunschweiger Region miteinander. Für den Büssing BS 16 wurden alle für das Modell inzwischen geschaffenen Druckvorlagen aufgefahren. Bedruckte Scheibenrahmen und Scheibenwischer, aufgedruckte Schriftzüge und Türgriffe. Die Scheinwerfer sind silbern bedruckt, die Rückleuchten rot bemalt. Dazu kommen Kennzeichen vorne und hinten.

Die Pritschenseiten und die Plane locken mit mehrfarbigen Firmendrucken und Schriftzügen. Auf den Türen sind die Daten der Herstellerfirma Mast aufgedruckt. Der Büssing ist auf 1.000 Stück limitiert und ist in einer Klarsichtschachtel mit gestaltetem Einleger verpackt. Der Preis für das Modell beträgt inkl. Versandkosten 37,50 Euro. Das Modell kann über den Link zum Onlineshop ab sofort vorbestellt werden.

Bilderquelle: © ARCHIV

Newsletter & WhatsApp-Info zum Ticker

Möchten Sie immer über neue Meldungen informiert werden? Sie wollen keine neue Meldung verpassen und immer wissen was im Angebot ist? Dann können Sie sich am Ende dieser Seite für den klassischen, kostenlosen Ticker-Newsletter anmelden. Oder Sie abonnieren den neuen, ebenfalls kostenlosen Kanal “WIKING-Fan” auf WhatsApp für unterwegs. Wie?

Sie rufen www.wiking-fan.de im Smartphone-Browser auf, und auf das WhatsApp-Logo oder → hier klicken. Der Link wird direkt in WhatsApp geöffnet (z.B. bei Chrome) oder in einem Browser-Fenster geöffnet, dort müssen Sie in den Einstellungen “mit App öffnen” (z.B. bei Firefox) wählen. Oben rechts auf “Abonnieren” klicken, fertig. Bei WhatsApp können Sie den Kanal dann immer unter Aktuelles einsehen.

Datenschutzinfo: Sie sehen nur den Kanal – Ihre Mobilnummer wird nicht geteilt, diese ist für Dritte und den Admin nicht sichtbar! In der Windows-App für den PC sind die Kanäle noch nicht verfügbar, so dass der Kanal nur auf mobilen Endgeräten zu sehen ist.

Auktionshaus Saure > Porsche 550 Spyder im März 2024


Für die März-Auktion hat das Auktionshaus Saure auch in diesem Jahr ein Sondermodell bestellt, welches an alle Abonnenten des Auktionskataloges, die auch gleichzeitig bei der Auktion einen Zuschlag für eine Position erhalten, geht. Das 35. Modell zur 98. Auktion vom Auktionshaus Saure ist dieses Mal ein Porsche.

Der ultramarinfarbene Porsche 550 Spyder (0167) bekommt einen gelben Fahrer mit bemaltem Gesicht. Das Modell ist im Stil der Modelle der 1960er-Jahre gestaltet vor. Mit hellgrauen Rädern und bemalten Scheinwerfern. Das auf 1.000 Stück limitierte Modell, rund 425 Stück werden im Rahmen der Auktion und der wohltätigen Versteigerung zunächst ausgegeben, trägt zur Wiedererkennung das aktuelle WIKING-Logo. Es ist in einer Klarsichtschachtel mit editionstypisch gestalteten Papiereinleger verpackt.

Bei ebay* wird das Modell für einen guten Zweck vorab versteigert.

Bilderquelle: © Saure

WIKING > Neuheiten Februar 2024


Auf den ersten Blick sind es wenige Neuheiten, die WIKING da für die erste Auslieferung des Jahres ankündigt. Doch durch die Umstellung der Auslieferungen auf einen monatlichen Zyklus, wird es schon im März die nächste Auslieferung geben. Die neuen Modelle verteilen sich so nur etwas kleinteiliger über das Jahr, → siehe erklärend auch hier

Als Formneuheit feiert die Plane für den VW T2a mit Doppelkabine ihre Premiere. Dazu reicht WIKING sieben neue Farbvarianten bekannter Modelle und Zubehörartikel, sowie das WIKING Magazin 2024. In neuer Bauteilkombination fährt die Faun Schwerlastzugmaschine vor. Mit Ladekran und Tiefladeanhänger leistet der Lastzug seine Dienste bei der Spedition Rosenkranz. Der Tieflader entsteht aus Straßenroller (0590) und Auffahrrampe des Autotransporters (1580).

Die Neuheitenblätter finden Sie (in Kürze wie gewohnt zweisprachig) unter der Anzeige. Die Modelle sind beim Fachhandel bestellbar und werden in den kommenden Tagen bereits ausgeliefert. Wie zur Spielwarenmesse angekündigt, kommen Sammler und Anlagenbauer ab Februar in diesem Jahr in den Genuß einige ältere Modelle im Rahmen eines Sonderverkaufs günstiger zu erwerben. So können Lücken in der Sammlung geschlossen werden, oder Modelle für Umbauten oder Dioramenbau erstanden werden. Die ersten vier Modelle finden Sie auf der zweiten Seite des Neuheitenblatts.

Neuheitenblatt mit Preisen    New Items (English version)

 

Printmedien

0006.30 – WIKING Magazin 2024 inkl. WIKING Programm   
  

Neuheiten 1:87

0018.28 – Zubehörpackung “Ladegut”, graubeige / braungrau

0039.02 – VW 181 Verdeck geschlossen, elfenbein/graubeige

   

0314.06 – VW T2a Doka mit neuer Plane, gelb/rot “Bosch”  

0493.04 – Faun (mit Ladekran) Tiefladezug Culemeyer, rot “Rosenkranz”
(Rampe abnehmbar, Bremsplatte, Aufgleisschiene, Deichsel und Peilstangen liegen der Packung bei)

    
0795.08 – VW Käfer 1303 S “BIG”, moosgrünmetallic
0803.03 – Jaguar E-Type, purpurrot
1140.04 – Wellblechgarage, anthrazitgrau

Neuheiten 1:32

Auch im Maßstab 1:32 gibt es eine Formneuheit. Der Fendt 724 Vario, letztes Jahr schon als Werbemodell zur Agritechnica erschienen, rollt nun mit Frontlader ins Serienprogramm bei WIKING.

0778.69 – Fendt 724 Vario mit Frontlader

Bilderquelle: © WIKING

Lesetipps – Deutschlands größter digitaler Kiosk

Sie lesen Ihre Zeitschriften gerne online? Sie möchten die Zeitschrift Modell Fahrzeug oder Modelleisenbahner digital lesen? Oder noch viel mehr? Readly bietet bis zu 5 Familienmitgliedern über 7.000 Magazine und Tageszeitungen für 14,99 € monatl. zur Auswahl. Kennen Sie Readly? Zum Kennenlernen gibt es den 1. Monat kostenlos! Entdecken Sie → Readly*


        … und vieles mehr!


Oder entdecken Sie jetzt die neue, kostenlose Caramini-Online. In der reinen Online-Zeitschrift berichten die Redakteure über Modellautos in allen Maßstäben, stellen Neuheiten vor, bereichten über diverse Sammelthemen und auch mal über historische Modelle. → Hier geht es zum Link-Tipp.

herpa > Zweites Geiger-Set mit WIKING Modell


Nach dem “100 Jahre Geiger”-Set folgt im März 2024 ein zweites Set mit ähnlichen Modellen für die in Bayern beheimateten Händler. Diese ergänzt die Reihe der Geiger-Modelle, die speziell in Bayern vertrieben werden. Das WIKING Modell erscheint in dem Set leicht abgewandelt mit geänderter Bedruckung.

956000 –  Set “100 Jahre Geiger – 2”

Es wurden die gleichen Fahrzeuge aus der Firmenhistorie für das Bayern-Set ausgewählt. Der aktuelle MAN TGS TM mit Rundmuldenkipp-Sattelzug von herpa wird bei diesem Set jedoch umfangreicher bedruckt. Auf der Kabine ist ein Foto des Firmengründers zu sehen. Der WIKING MB (NG) Hinterkipper-Sattelzug (0677) bekommt hingegen nur eine abweichende Fahrzeugnummer. Beim ersten Modell war es die No. 14, nun ist es die No. 13. Diese ist auf Kabine und jetzt zusätzlich auch auf dem Muldenauflieger aufgedruckt. Der restliche Druckumfang scheint an Hand der ersten Fotos gleich zu sein. Die Zugmaschine bekommt gesilberte Scheinwerfer, Türgriffe und die Türen werden zweifarbig mit den Firmendaten bedruckt. Fahrgestell und Grill der Zugmaschine in roter Farbgebung. Kabine und Mulde in hellgrüner, Aufliegerfahrgestell und Kotflügel der Zugmaschine in grüner Farbgebung.     

Das Set wird nur von herpa vertrieben und unter der Artikelnummer 956000 in Bayern für 79,90 Euro (UVP) angeboten.

Bilderquelle: © herpa

WIKING > Spielwarenmesse 2024


WIKING ist wie im Vorjahr nicht mit einem eigenständigen Stand vor Ort, sondern ist erneut am Dauerstand von Siku in Halle 12.2 mit einer Ausstellungsfläche vertreten. Dort sind ab heute die geplanten Neuerscheinungen, aber noch nicht die Februar-Neuheiten zu sehen. Die Veröffentlichung der Februar Neuheiten erfolgt in Kürze über die digitale Neuheiten-Info.

Prolog

WIKING überrascht die Sammler in diesem Jahr mit über einem Dutzend formneuer Modelle und formneuen Bauteilen. Die neuen Bauteile ermöglichen wiederum unzähliche Varianten bei den LKW-Modellen, und sorgen für mehr Abwechslung bei den Lastwagen der 60er- und 70er-Jahre. Eine vielfältige Fahrzeugauswahl prägt auch dieses Neuheitenjahr. Vom modernen Schlepper in 1:32, über historische Lieferwagen bis hin zum amerikanischen Geländewagen ist in diesem Jahr alles dabei. WIKING schreibt auch die Modell-Geschichte des VW T2 weiter.

Die Vorstellung der diesjährigen Neuheiten beginnt wieder mit den Publikationen, gefolgt von zwei Ankündigungen aus dem letzten Jahr, für die bei einer in diesem Jahr mit der Auslieferung gerechnet wird. Die Ankündigung der diesjährigen Formneuheiten startet mit Lieferwagen, gefolgt von den PKW-Modellen und den Nutzfahrzeugen im H0-Maßstab, und endet mit den landwirtschaftlichen Fahrzeugen im Maßstab 1:32.

Plan bei WIKING ist, von jedem Modell mindestens eine Ausführung binnen der nächsten 12 bis 18 Monate in den Fachhandel zu bringen. Die Neuheiten-Auslieferungen finden ab Februar 2024 monatlich statt. Die Modellmenge wird bei den Auslieferungen immer variieren, in Summe wird die Modellmenge auf Jahr gesehen ähnlich den Vorjahren sein. Die Auslieferungen erfolgen zeitnah zur Fertigstellung oder Anlieferung im Zentrallager.

Sammler und Anlagenbauer kommen dieses Jahr zudem in den Genuß einige ältere Modelle im Rahmen eines Sonderverkaufs günstiger zu erwerben. So können Lücken in der Sammlung geschlossen werden, oder Modelle für Umbauten oder Dioramenbau erstanden werden. Ähnlich dem Sonderverkauf zu Corona-Zeiten, werden je Neuheiten-Info einige Modelle aus dem Lagerbestand zum Vorteilspreis über den bestellenden Fachhandel angeboten.

 

WIKING Magazin 2024

Das Magazin erschient erstmals zum Jahresanfang und bindet ab sofort den WIKING-Katalog 2024 mit ein. Die beiden Druckmedien werden wie schon im Januar gemeldet zusammengeführt. Der WIKING-Katalog 2024 ist wie gehabt als Einzel-PDF downloadbar. Siehe dazu die → gesonderte Meldung. Die Auslieferung des Magazins erfolgt mit den Februar-Neuheiten.

Der digitale Katalog 2024 ist zum Messestart online und → hier abrufbar. Der Katalog bildet das zum Erstellungstermin lieferbare Serienprogramm ab. Ob einzelne Modelle ab Hersteller oder nur noch über Händler lieferbar sind, lässt sich im Markenshop recherchieren.

VW Karmann Ghia Cabrio (Ankündigung aus 2023)

Noch offen ist die erste Auslieferung des im vergangenen Jahr in Aussicht gestellten VW Karmann Ghia Cabriolet. Durch den Umbau des Coupés soll die offene Variante entstehen, wie es beim 1:40-Modell einst umgesetzt wurde. Das Projekt wurde aus Kapazitätsgründen verschoben. Die Auslieferung der ersten Variante ist derzeit für 2025 geplant, so dass mit einer Vorstellung des letzten Ausführungsstandes zur Messe im kommenden Jahr zu rechnen ist.

Plane für VW T2 Doka (Ankündigung aus 2023)

Im letzten Jahr angekündigt, steht im 1. Quartal 2024 (Februar) die erste Auslieferung der Plane für den VW T2 Pritschenwagen mit Doppelkabine an. Die Plane für die Doka ist ebenfalls mit einem feinen Faltenwurf und der Gravur der Schnallen versehen. An der Oberseite lässt sich am Messemuster die Rohrtragstruktur der Plane ablesen. Hinten ist die Plane offen, so dass der Blick auf die Ladefläche frei bleibt. Die Plane ist dabei nur der Vorbote für eine neue Modellgeneration des VW T2 bei WIKING – Bulli geht immer!

VW T2b Kombiwagen / Bus

Als komplette Neukonstruktion mit zeitgemäßer Formsprache erscheint die zweite Bulli-Generation in der 1972 überarbeiteten Karosserieform in drei Karosserieformen als Ergänzung zum VW T2a aus den alten Formen. Der T2b bekam abweichend zu seinem Vorgänger größere Rückleuchten, die vorderen Blinker wanderten näher an die Frontscheibe nach oben und die Stoßstangen wurden breiter. Der neue VW Bus ergänzt damit die Bulli-Historie bei WIKING.

Als Bus oder Kombiwagen wird die Formneuheit in diversen Form- und Bedruckungsvarianten sowie als Einsatzfahrzeug das Modellprogramm der kommenden Jahre bereichern. Die Formen von Bus und Kastenwagen sind zweiteilig angelegt, so dass auch einfacher zweifarbige Varianten möglich sind. Die Modelle erhalten eingesetzte Stoßstangen und eingesetzte Rückleuchten. Die Messemuster sind Handmuster, so dass noch nicht alle Details final ausgearbeitet sind.

VW T2b Campingmobil “Westfalia” in 3 Formvarianten

Die Campingmobile haben oft länger überlebt als ihre schwer arbeitenden Zeitgenossen. Mit der Neuentwicklung der VW Transporterformen setzt WIKING erstmals direkt auch eine Wohnmobilvariante beim VW T2-Bus um. Und das dann auch gleich dreifach. Denn es wird zum Basismodell drei verschiedene Dachformen geben.

     

Nach Westfalia-Vorbild gibt es zwei unterschiedliche geschlossene Dachaufbauten (großes geschlossenes Aufstelldach und kleines Hochstelldach, und eine Version mit einem aufgestellten Hochdach. So lässt sich der Transporter in verschiedenen Szenerien einsetzen. Natürlich hat der Camping-Bus auch eine passende Inneneinrichtung und bekommt das Reserverad auf einer verlängerten Stoßstange in die Schutzbox gesetzt.

     

VW T2b Kastenwagen

Als dritte Karosserievariante erscheint der klassische T2b Kastenwagen. Als Handwerkerwagen, Lieferwagen, Einsatzfahrzeug oder Servicefahrzeug wird er in den kommenden Jahren zu vielen Einsätzen ausrücken. Diverse Farb- und Bedruckungsvarianten sind geplant und möglich. Post-, Liefer- oder auch Einsatzfahrzeuge sind wie beim Bus natürlich als Vorbildfahrzeuge reichlich vorhanden gewesen und dokumentiert. Dem Variantenreichtum ist also beim VW T2b kaum eine Grenze gesetzt.

Wie beim Bus ist auch die Form vom Kastenwagen zweiteilig angelegt, so dass auch einfacher zweifarbige Varianten möglich sind. Die Front kann mit und ohne VW-Logo auseführt werden, so dass auch stirnseitige Werbedrucke möglich sind.

 

Lloyd LT 500

Mit dem Leicht-Transporter Typ Lloyd LT 500 aus der Borgward Gruppe schließt WIKING eine weitere Lücke im Portfolio der Transporter in der 1950er-Jahre. Der von 1952 bis 1961 gebaute Lloyd erscheint aus neuen Formen.

Zeitgenössiche Modellauftritte mit Werbung, als Kundendienstfahrzeug oder auch Einsatzwagen sind möglich. Der klassische Kleintransporter wird fein detailliert, analog zu VW T2a oder Ford FK, gestaltet. Das Messemuster als 3d-Druck zeigt eine frühe Entwicklungsstufe im Projekt, so dass mit dem Modell frühestens Ende des Jahres, oder Anfang des kommenden Jahres zu rechnen ist.

Land Rover 107 Pick-up

Von der britischen Insel kommt ein Klassiker ins WIKING Programm: der Land Rover 107 Series I wird in der 1958er-Pick-up-Version dem kurzen Land Rover 88 zur Seite gestellt. Der erste Land Rover ist bereits, und das fast unverändert, seit 1962 im WIKING-Programm. Nun, nach über 60 Jahre kommt ein zeitgemäß gestaltetes Modell mit langem Radstand zu Programmehren.

Mit geschlossenem Fahrerhaus und offener Ladefläche eignet sich das Modell für viel Einsätze im Bereich Land- und Forstwirtschaft. Wie schon der Land Rover Defender wird das Modell detailgetreu nachgebildet, bekommt nicht die klassische WIKING-Formsprache. Feine Details wird der Sammler an dem Modell entdecken können, wie die zeitgenössischen Beschlägen, dem innenliegenden, superfeinem Kühlergrill und bemalten Blinkern sowie Frontscheinwerfern. Für die Pritsche wird es auch eine Abdeckplane geben. Die Messemuster zeigen sich schon fertig in der Seriengestaltung. Eine Auslieferung beider Varianten ist für das 1. Halbjahr geplant.

Chevrolet K5 Blazer

WIKING goes USA. Die Überraschung der Messe dürfte dieser Geländewagen-Youngtimer sein. Das Vorbild des Chevrolet K5 Blazer, den WIKING miniaturisiert, wurde um 1976 gebaut. Der amerikanische SUV-Vorreiter fügt sich so in die Reihe der jüngsten Geländewagen Modelle ein, die WIKING neu ins Programm aufgenommen hat. Mercedes G-Modell, Land Rover, Range Rover, Lada Niva sind hier zu nennen. Der Chevrolet K5 Blazer war in den späten 70er- und den 80er-Jahren häufiger auf deutschen Straßen anzutreffen.

 

 

Ein Blickfang auf Grund seiner Größe und seiner Gestaltung mit Chrom, auffällig durch seinen sonoren V8-Klang. Und dabei war der K5 Blazer schon das kleineste SUV, welches GM damals im Angebot hatte. Noch mehr Geländewagen, aber schon deutlich edler als der sonst übliche Pickup. WIKING setzt das mit dem breiten Chromgrill, reichlich Zierrat in ein- und mehrfarbiger Lackierung um. Das Modell wird in diversen Gestaltungsvarinaten in den kommenden Jahren im Programm zu finden sein. Das Messemuster zeigt eine frühen Projektentwicklungsstand.

Henschel HS 14/16 – Baufahrzeugkabine

Der kleine kubische Henschel kehrt zurück ins Programm. Die defekte, kurze Kabine des Henschel HS 14/16 vermissten die WIKING-Sammler bislang schmerzlich bei den Neuauflagen klassischer LKW-Modelle. Die große Fernverkehrskabine ist seit einigen Jahren, dank einer neuen Form für die Verglasung, wieder einsetzbar. Für die Nahverkehrskabine war mehr Aufwand nötig. Zwei neue Werkzeuge mussten für die Wiederkehr ins Programm neu hergestellt werden. An Hand der alten Formen wurden die Werkzeuge ganz nah am Original nachgebaut.

Mit dem neuen Kabinenunterteil mit eckigen Scheinwerfern können nun auch wieder Baufahrzeuge mit der Henschel HS 14/16-Kabine als dreiachsige HS 22 aus dem Werk bei WIKING rollen. Pritschenkipper, Betonmischer oder Absetzmulde sind da einige Einsatzmöglichkeiten. Aber auch ein Hinterkippersattelzug ist denkbar. Alles wieder möglich, mit verfeinernden Drucken und passend zu bekannten Firmenauftritten oder Farbschemata. Die Messemuster zeigen einen weit fortgeschrittenen Formbau.

Henschel HS 14/16 – Nahverkehrskabine

Und man dachte sich bei WIKING, wenn man schon ein neues Werkzeug macht, dann doch auch direkt das Kabinenunterteil für die Nahverkehrskabine. Mit runden Scheinwerfern, in der alten Formsprache von Alfred Kedzierski kommt auch diese Variante des kubischen Henschel zurück! Das einst für die Baustellenkabine auf eckige Scheinwerfer umgebaute Werkzeug wird durch die Reproduktion ersetzt. Die Kabine kann auf den LKW-Fahrgestellen, aber auch auf Sattelzugfahrgestellen aufgesetzt werden. Solo-Lastwagen, Lastzüge aber auch Sattelzüge in verschiedenen Ausführungen werden das Programm in den kommenden Jahren zeitgenössisch gestaltet ergänzen.

      

Flachpritschenaufbau & Rungenaufbau

Als ergänzende Bauteile wird es ab diesem Jahr Flachpritschen und Rungenpritschen für die dreiachsigen LKW der der späten 1960er- und gesamten 1970er-Jahre geben. Damit lassen sich neue Modellvarianten mit Solo-Lastwagen gestalten. Als Kabinen können die Fahrerhäuser von Mercedes-Benz, Magirus-Deutz, MAN oder Volvo zum Einsatz kommen. WIKING ergänzt den Formbaukasten in der passenden maßstäblichen Größe und in der klassischen Formsprache der Modelle dieser Zeit. 

     

 

Maßstab 1:32 – Dolly für Schleppergespanne

Auf der Messe ist nur ein neues Modell ausgestellt. WIKING kündigt aber weitere, noch geheime Projekte an. Es werden zum Beispiel in 2024 weitere topaktuelle Schlepper ins Programm rollen und als Werbesondermodelle erscheinen. Darunter auch der im letzten Jahr schon als Werbemodell erschienene Fendt 724 Vario in mehreren Varianten.

Der Spiel- und Kombinationswert der landwirtschaftlichen Modelle wird mit einem Dolly-Fahrgestell aufgewertet. Die Kombination aus Auflieger, Dolly und Schlepper ermöglicht es den Sammlern, immer neue Gespanne zu erstellen. Mit dem Dolly können die Sattelauflieger des Kotte Tanksattelaufliegers garant TSA 30.00 und des Krampe Rollbandaufliegers SB II 30/1070 kombiniert werden.

 

Bilderquelle: © WIKING & Archiv

WIKING > Opel Kapitän ’51 zur Spielwarenmesse 2024


Zur Spielwarenmesse 2024 hat WIKING in alter Tradition ein Messemodell für die Fachbesucher mitgebracht. Wie immer wird es als Geschenk an die Fachhändler, Pressevertreter und andere Geschäftspartner ausgegeben.

8 110.01 – Opel Kapitän ’51

In diesem Jahr fiel die Wahl auf einen weißen Opel Kapitän von 1951. Die Türen tragen das rote Logo und den Schriftzug der Spielwarenmesse. Darunter die schwarze Jahreszahl 2024. Zierlinien, Fensterrahmen und weitere Details sind bedruckt. Analog zum dunkelgrünen Serienmodell aus dem letzten Dezember ist der Kapitän-Schriftzug aufgedruckt, sind die Scheinwerfer silbern bemalt und die Rückleuchten rot bemalt. Das Modell rollt auf Weisswandreifen auf Buckelkappen-Felgen. Der rote Papiereinleger weist auf die diesjährige Messe hin.

Wie in jedem Jahr ist zu erwarten, dass einige der Beschenkten und einige Händler die Modelle in nächster Zeit z.B. über → ebay* anbieten. Restbestände werden über den bestellenden Einzelhandel vertrieben.

Spielwarenmesse e.G > VW Karmann Ghia als Messemodell


Zur diesjährigen Spielwarenmesse 2024 in Nürnberg wird es in gewohnter Art vom Messebetreiber wieder ein WIKING Sondermodell geben, welches von den Besuchern als Andenken erworben werden kann. Das Sondermodell ist auf 1.000 Stück limitiert.

8 805.04 – VW Karmann Ghia Coupé “Spielwarenmesse e.G”

Das Coupé aus der jüngeren WIKING-Form bekommt schwarze Stoßstangen zur weißen Karosserie und wird mit einer Detailbedruckung aufgewertet. Das Fahrzeug trägt auf den Türen das rote Logo der Spielwarenmesse. Zierlinien, Türgriffe und weiterer Chromzierrat sind silbern be- bzw. aufgedruckt. Das Modell rollt auf silbernen Buckelkappenrädern. Der VW ist in einer Klarsichtschachtel mit Papiereinleger mit Informationen zum Veranstalter, zur Messe sowie der Auflage verpackt, .

Das Modell ist am Infostand Mitte vor der Eingangskontrolle und am Infostand Ost innen in der Messehalle erhältlich. Der Verkaufspreis auf der Messe beträgt 25,00 Euro.

Die Sondermodelle zur Messe werden in der Regel auch kurz nach Messestart → hier bei ebay* angeboten.

Open Day im Bereich Modelleisenbahn und Modellbau