WIKING NEUHEITEN 2019 » HEBEBÜHNE » Müller > Zweiter VW T1 im Firmenkleid

Müller > Zweiter VW T1 im Firmenkleid

8797.04 – VW T1c Kastenwagen „Müller“

Dem ersten folgt der zweite Streich. Aber nicht bei Witwe Bolte, sondern bei Müller. Nach dem VW T1a folgt nun der VW T1c als Kastenwagen im Firmenkleid der Drogeriekette Müller. Dieser übernimmt nun die weiteren Transportaufgaben in der Vitrine.

Der Papiereinleger erzählt wie beim ersten Modell die Firmengeschichte in Kurzform auf der Rückseite. 1953 gründet Müller seine erste Firma. Ein Friseurgeschäft im elterlichen Haus ist die Keimzelle für ein später stetig wachsendes Unternehmen. Denn aus einem Friseurgeschäft entsteht eine europaweit präsente Einzelhandelskette für Drogerieartikel. Spielwaren, Modelleisenbahnen und Modellautos gehören in einigen Filialen mit zum Sortiment. 

   

Seit Ende September 2020 ist das neue limitierte WIKING Sondermodell in allen Filialen mit Spielwarenabteilung verfügbar. In alle anderen Filialen kann man sich das Modell auf Wunsch zur Abholung bestellen. Das Eigenwerbemodell nimmt dabei den Markenauftritt des Vorgängers auf.

 

Innen im weißen Transporter gibt es wieder eine orange Einrichtung mit perlweißen Lenkrad. Die Scheinwerfer sind transparent eingesetzt und die Rückleuchten rottransparent. Die Blinker sind orange bemalt und haben den bekannten silbernen Ring aufgedruckt bekommen.

 

Die Türgriffe sind ebenfalls silbern bedruckt. Der Bulli trägt für Transportaufgaben auf dem orange bedruckten Dach einen silbernen Dachgepäckträger. Seitlich sind der Müller-Schriftzug mit Marken-Logo aufgedruckt. Anstelle des VW-Logos hat der VW T1 Kastenwagen das Müller-Logo aufgedruckt bekommen.

Wie vor sind die Stoßstangen orange ausgeführt, die Felgen sind silbern. Damit rollt der Transporter der jüngeren Generation im gleichen Farbkleid wie sein Vorgänger ins Regal.

Ein reales Vorbild – wie bei den meisten Sondermodellen mit Müller Eigenwerbung – gibt es wohl nicht. Aber auch der zweite Bulli macht als Markenbotschafter eine gute Figur. Solange der Vorrat reicht, ist das Modell für rund 15 Euro erhältlich.