WIKING NEUHEITEN 2019 » HEBEBÜHNE » Rosenbauer > Formneuheit MAN TGM AT „2020“

Rosenbauer > Formneuheit MAN TGM AT „2020“

MAN TGM Rosenbauer AT „2020“

Seit 2014 zeichnet WIKING die Entwicklung der Rosenbauer AT-Baureihe als Modell im Maßstab 1:87 nach. Zahlreiche Modifikationen am Feuerwehraufbau wurden ebenso nachvollzogen, wie die Anpassungen am Basisfahrzeug der MAN TGM-Baureihe. Zuletzt wurden Aufbau und Kabine erst 2019 überarbeitet, nun wird die Bauform aus 2020 nachgebaut.

In den vergangen Jahren wurde das Modell mit Löschkanone auf dem Aufbau und dem Kabinendach ausgeliefert. Im vergangenen Jahr folgten dann noch zwei Schlauchhaspeln am Heck als weitere Bauformvariante. Dieses Mal ist die Löschkanone wieder auf dem Aufbau, es gibt noch keine Haspeln am Heck.

Im vergangenen Jahr feierte Rosenbauer das 25. Jubiläum der AT-Baureihe. Der Aufbau wurde 2020 am Vorbildfahrzeug wieder aktualisiert und weiterentwickelt. Diese Änderung der Modellreihe hat WIKING bereits zur Spielwarenmesse 2021 in den Maßstäben 1:87 und 1:43 angekündigt. Für die  H0-Variante ist dieser Formbau nun abgeschlossen, das erste Sondermodell für Rosenbauer ist lieferbar.

Das Fahrzeug der AT-Serie mit neuem Aufbau fährt auf dem überarbeiteten MAN TGM Fahrgestell mit Facelift-Kabine vor. Das Löschfahrzeug ist als Vorführer ortsneutral, wirbt in eigener Sache für die AT-Baureihe mit dem Druck „2020“ – dem Jahr der Einführung der neuen Aufbaugeneration. 

Dem Modell liegen Spiegel am Spritzling zur Eigenmontage bei. Diese befinden sich im Podesteinleger in einem Druckklammerbeutel. Mit dem Spiegeln kann das Fahrzeug mit etwas Fingerspitzengefühl, Pinzette und Klebstoff vorbildgerecht ausgestattet werden. Auf die vollständige, dauerhafte Montage wurde beim Fotomuster verzichtet, um es später wieder in der Verpackung parken zu können. 

 

Der MAN ist detailreich bedruckt. Die Rosenbauer-Logos sind an Seiten und Heck zu finden, dazu seitliche Streifen und bedruckte Leuchten in Blau und Orange. Auf der rauchtransparenten Hecktür findet der Betrachter den Rosenbauer-Schriftzug und die AT Modellbezeichnung. Darüber der weiße „FEUERWEHR“-Schriftzug. Ansonsten ist das Modell ortsneutral, könnte z.B. in Österreich oder in Deutschland zum Einsatz kommen.

Der Vergleich mit dem Vorgängermodell macht die zahlreichen Änderungen am Aufbau und der Kabine deutlich. Unter anderem wurde die Dachpartie und das rückwärtige Blaulicht geöndert. Der untere Wagenkasten erhielt eine andere Struktur. Die Kabine ist nun über eine freistehende Trittstufe zu erreichen, das Seitenfenster wurde an der Unterkante neu gestaltet. Am Kotflügel ist ein Blinker graviert und orange bedruckt.

 

AT- Vorgängermodell links (Serienmodell 0612.45), Formneuheit rechts.

An der Front wurden Änderungen an der Stoßstange, den Scheinwerfern und dem Grill vorgenommen. Die Grillfontplatte reicht nun bis zur Stoßstange herunter. Der MAN-Schriftzug und die MAN-Spange mit Löwen-Logo wurden ebenso an das Vorbild angepasst, wie die seitlichen Lufteinlässe neben dem Grill. Türgriffe, Türscharniere und Kotflügel erhielten die neue Bauform. In Summe kann man überwiegend von einer Neukonstruktion der Kabine und des Aufbaus sprechen, nur wenige Anbauteile entsprechen noch dem Vorgängermodell.

 

Die letzte Gestaltungsvariante des Vorgängermodells kam erst im August 2021 zu den Fachhändlern, mit Löschkanone und ebenfalls ohne Schlauchhaspeln am Heck (→ 0612.59). Die formneue Sondermodellvariante verfügt am Heck ebenfalls noch nicht über die Aufnahmen für die Haspeln, diese können aber als Formvariante später folgen, wie der Silberling oben zeigt.

 

 

Mit dem Rosenbauer AT Löschfahrzeug auf zeitgenössischem MAN TGM Fahrgestell kann WIKING den Sammlern wieder ein topaktuelles Feuerwehr-Löschfahrzeug anbieten, welches sicher auch zeitnah mit leichten Abwandlungen zusätzlich im Serienprogramm erscheinen wird. Solange der Vorrat reicht kann die Erstauflage des 2020er-Modells im → Rosenbauer-Fanshop ab sofort bestellt werden.

Artikelnummer: RB-VI1429
Preis: 39,90 Euro zzgl. Versand