WIKING NEUHEITEN 2019 » HEBEBÜHNE » Wasmus > Neue Generation mit Flachpritsche

Wasmus > Neue Generation mit Flachpritsche

Erst im Oktober 2019 war der neue Flachpritschenauflieger das erste Mal als Neuheit im Serienprogramm vertreten. Mit MAN Zugmaschine und Doppelachse am Auflieger fährt er seit dem für die Fa. Rosenkranz. Dem Modell folgte im Dezember 2019 die 2-achsige Variante mit Rungen und dreiachsiger MB (NG) Schwerlastzugmaschine.

Dem Händler Wasmus ist es gelungen, die Neuheit direkt im Januar 2020 in die olivgraue Spediton einzureihen, und dabei eine bislang noch nicht gefertigte Variante zu kreieren. Erstmals ist das NG-Fahrerhaus mit den integrierten Sockeln für die Rundumleuchten mit einem zweiachsigen Fahrgestell als Zugmaschine kombiniert worden. Am neuen Auflieger kommt ein bislang nicht verwendetes dreiachsiges Fahrgestell zur Ausführung.

Insgesamt übernimmt das Modell die Farb- und Bedruckungssprache der vorangegangenen Modelle. Mit Oxidroten Fahrgestellen und gleichfarbigen Stützrollen und Grill ist der Mercedes Benz der Neuen Generation ausgesattet. Der Grill am Fotomuster und den ersten ausgelieferten Modellen ist leider verkehrt herum bedruckt und eingebaut, dies wird bis zur Auslieferung der restlichen Modelle im Februar 2020 noch geändert. Ein oxidroter Streifen rahmt die Kabine. Scheinwerfer, Rückleuchten und Blinker an der Zugmaschine sind bemalt.

Am Heck des Aufliegers fällt die rotweiße Warnschraffur oberhalb der bemalten Rückleuchten ins Auge, die dem Schwerlastzug einen passenden Abschluss gibt.

Wie beim ersten Serienmodell sind die Stützen, aber auch die dieses Mal dreiachsige Achseinheit am Fahrgestell nur eingesteckt. Das machte eine genaue Betrachtung der Konstruktion möglich.

Für die neuen Auflieger verwendet WIKING zwei Achseinheiten mit Klemmplatte aus alten Formen, die nach Einführung der Achseeinheiten mit Klippsaufnahme für die Achsen nicht mehr verwendet wurden. Für die 3-achsige Einheit wurde die alte Form mit Klemmplatte und runden Kotflügeln überarbeitet. Dies wurde beim 2- und 3-achsigen Bauteil in gleicher Weise ausgeführt. Die Achseinheit wurde um zwei Stifte ergänzt, die in die – je nach Schieber für die Achseienheit unterschiedlich weit auseinanderstehenden – Aufnahmen fest eingesteckt werden. Die Achsen werden mit der Klemmplatte gehalten. Die Klemmplatte selber hat das aktuelle WIKING-Logo erhalten.

Über die in die Form eingebauten Schieber kann am Fahrgestell also die Variante 2- oder 3-achsig dargestellt werden, über die Schieber bei der Pritschenauflage die Variante mit und ohne Rungen. Später wird noch die Pritschenvariante ohne rückseitigen Unterfahrschutz folgen. Doch zurück zum Sondermodell von Wasmus. Dies ist durch die Farbgleichheit natürlich auch mit den anderen Zugmaschinen des Fuhrparks kombinierbar, und macht – wie man unten sieht – auch mit der kubischen Zugmaschine eine gute Figur. So zieht die NG – Neue Generation langsam in den Fuhrpark ein und bereichert das Modellthema.