WIKING NEUHEITEN 2019 » HEBEBÜHNE » Wasmus > Kubischer Silosattelzug

Wasmus > Kubischer Silosattelzug

0534.60 – MB 1620 Silosattelzug

Die kubische Fraktion der olivgrauen Spedition bekommt Verstärkung. Nach der Solo-Zugmaschine und dem Rungensattelzug im April liefert Wasmus nun eine dritte Variante des beliebten Mercedes Lastwagen in diesem Jahr aus.

Die Zugmaschine nimmt die editionstypischen Farb- und Bedruckungsdetails auf. Bemalte Scheinwerfer und Rückleuchten, gesilberter Grill. Passend zum Auflieger und dem Transportgut ist die Kabine ohne Gelblicht ausgeführt. Diese bekam analgolg zu den weißen Silos eine weiße, vierseitige Bauchbinde.

Wie vor variiert Wasmus bei Grillfarbe und Kotflügelfarbe hinten. Dieses Mal sind Grill und Kotflügel schwarz. Auch bei diesem Silosattelzug kommt die so gut passende Werkzeugkiste zwischen Kabine und Sattelplatte in Aufbaufarbe zum Einsatz.

Auf der silbernen Sattelplatte liegt der bekannte, hier olivgraue Doppelsiloauflieger auf. Die Silos im reinen Weiß, Aufbau in olivgrauer Farbgebung. Man beachte, dass die Silos unterhalb der Pritsche ebenfalls oxidrot sind, was einen zusätzlichen Arbeitsgang erforderlich macht. Das schwarze Fahrgestell ist mit Räder auf oxidroten Felgen bestückt. Die Leuchten am Fahrgestell sind rot bemalt.

 

 

Der Auflieger bringt auch noch etwas neues mit. Oliver Wasmus hat Herstellerlogos auf dem Aufbau platzieren lassen. Die gelbschwarzen Logos der Frima COBOLT befinden sich an den Seiten des olivgrauen Aufliegers. Zusätzlich ist am hinteren Silo das Logo rückseitig aufgedruckt.

 

 

Mit diesem kleinen Druckdetail setzt sich das Modell von Wasmus in seiner Schlichtheit von den bisherigen Sondermodellen und dem Serienmodell ein Stück ab. Und wie im wirklichen Leben, ist überwiegend keiner der kubischen Speditionsfahrzeuge gleich.

Wenn auch nur kleine Details wie ein Gelblicht oder die zum Auflieger passende Bauchbinde an der Kabine sind, so machen sie jeden Lastwagen zum Einzelstück im inzwischen sehr umfangreichen Fuhrpark.