WIKING NEUHEITEN 2019 » HEBEBÜHNE » WIKING NEUHEITEN April 2021 – Set

WIKING NEUHEITEN April 2021 – Set

0990.98 – Meilensteine Set „Die Großen Ponton-Mercedes“

Im Rahmen des Themensets feiert eine kleine aber entscheidende Formneuheit endlich Premiere. Bereits im vergangenen Jahr wurde sie vorgestellt, für April angekündigt. Nun kam sie zur Auslieferung – die neue Inneneinrichtung für das Mercedes-Benz 220 S Cabriolet.

Anders als beim W111, wo auch dieses Formbauteil für die Wiederauflage fehlte, soll der Ponton-Benz nicht alleine vorfahren. In der Reihe „Meilensteine der WIKING-Geschichte“ hat WIKING ein Set aus den drei großen Ponton-Mercedes und einem MB L 5000 Autotransporter zusammengestellt. Wer die umfangreich bedruckten Wiederauflagen der WIKING-Modelle mag, bekommt mit dem Set etwas besonderes geboten.

Dem Set liegt eine fertig gebaute Rampe bei, deren Aussteifung übrigens auch als Verbindungstück zwischen Rampe und Auflieger genutzt werden kann. Das macht den Aufbau in der Vitrine stabiler gegen Wegrollen. Über die Rampe lassen sich die Fahrzeuge auf das Oberdeck fahren, oder von dort abladen.

Der Autotransporter mit Langhauber-Zugmaschine ist azurblau wie die bisher erschienen MB-Service Fahrzeuge. Der Grill ist silbern bedruckt, die Türen tragen den Mercedes-Stern. Auf den Seiten des Aufliegers ist „MERCEDES-BENZ“ und „Ihr guter Stern auf allen Straßen“ in weiß aufgedruckt. Viel umfangreicher sind die drei PKW Modell bedruckt. Hier wird dem Sammler das ganze Bedruckungsprogramm geboten.

Mit den ab Ende der 50er-Jahre angebotenen Modelle haben die neu aufgelegten Modelle nur noch die bemalten Scheinwerfer und Rückleuchten gemeinsam. Per Druck und Lackierung, mit neuem Grill und Einrichtungen wurden aus den Modellen nach 60 Jahren zwei unvergleichbare Trios.

Alle Karosserien sind vor der Bedruckung mittels Klarlackfinishing veredelt worden und glänzen wie gut polierter Lack am Vorbildfahrzeug. Dazu sind chromsilberne Chassis und Grillbauteile verwendet worden. Das geschlossene, schwarze Cabrio – WIKING schreibt auf der Packung entgegen der Neuheiten-Ankündigung wieder Coupé – hat die Inneneinrichtung von der Limousine erhalten, ebenfalls rot ausgeführt. Das Verdeck wirkt leicht matt, wie ein Stoffverdeck. Erreicht wird das darüber, dass dieses Bauteil nicht mit Klarlack lackiert wurde.

 

An dem Modellen ist der gesamte Chromzierrat der 50er- und 60er-Jahre zur Darstelllung gekommen. Seitliche und vordere Chromzierleisten, die Türgriffe und Hecksterne wurden gesilbert. Am Heck aller drei Modelle findet der Sammler die Modellbezeichnung 220 S aufgedruckt.

Die Rückleuchten sind alle rot bemalt. Als Grill kommt der 2012 für die Modellreihe überarbeitete Grill mit Stern in chromsilber zum Einsatz. Die Kappen der Felgen sind jeweils in Wagenfarbe bedruckt und zusätzlich silbern gerahmt und bedruckt. An den beiden Cabrio-Modellen fallen zudem die Weißwandreifen auf.

Am offenen Cabrio wurden die Seitenflächen drucktechnisch achatgrau abgesetzt. Die edle zweifabrige Karosserie beherbergt die neue rote Inneneinrichtung. Diese ist wie früher zweiteilig eingeklebt, bestehend aus vorderer und hinterer Sitzbank. Die Struktur ist an die der Einrichtung von 1958 angelehnt, aber bewusst etwas anders strukturiert.

Die vordere Sitzbank ist an der Rückseite glatt, weist nicht die Fuge zwischen den Sitzen auf, die Rückbank hat eine andere Aufteilung der Polsternähte und breitere Seitenbereiche. Damit sind „Außerserien“ und sonstige Bastlerkreationen zwar möglich, aber bei genauer Betrachtung und Kenntnis schnell zu erkennen. Also bei unbekannten Farbzusammenstellungen bitte zweimal hinsehen, ggf. weitere Fotos anfordern und solange Geld festhalten.

Nicht nur die im Set enthaltenen Modelle sind Meilensteine der WIKING-Formbaugeschichte. Auch das Set selber ist ein Meilenstein geworden. Denn es zeigt wieder eindrucksvoll, was mit ergänzenden Bauteilen wie Inneneinrichtungen an Limousine und geschlossenem Cabrio, neuem Grill, Bedruckung und Lack alles aus den über 60 Jahre alten Formen herausgeholt werden kann. Mit der neuen Einrichtung kann das offene Cabrio nun nach 56 Jahren Programmpause wieder neue Modellauftritte bekommen. Ob hoch dekoriert wie aktuell, oder im Stil der 60er-Jahre wird er uns nun wieder begleiten.