WIKING NEUHEITEN 2019 » 17.075 > Lechtoys _ Modellvorstellung MB 1620 Tiefladezug

17.075 > Lechtoys _ Modellvorstellung MB 1620 Tiefladezug


Mit dem 40. Editionsmodell hat der Händler Lechtoys seit Mai viele Sammlerherzen erobert. Die neu geschaffene Modellkombination aus MB 1620 Zugmaschine, Schwerlastpritschenaufbau und Tiefladeanhänger im Stil der Modelle aus den frühen 1970er Jahren hat den Nerv getroffen. Eines der letzten verfügbaren Modelle ist nun zum Fototermin eingetroffen und löst sofort den Spieltrieb aus.

Es ist eine gelungene Kombination, wie es sie auch in den 1970er Jahren als Nachfolger der Pullman Zugmaschine aus den 1960er Jahren hätte geben können. Diese ist auch auf dem Podesteinleger mit dem Tiefladeanhänger als Vorfahr des aktuellen Gespanns gezeigt.

Mit zwei aufgesetzten Gelblichtern und dunkelroten Felgen greift das neue Lechtoys-Modell die Farb- und Detailsprache des letzten Serienmodells stilecht auf. Dem ozenablauen Modell liegen im Podesteinleger zudem noch zwei silberne Stapelkästen und zwei Fässer bei, eines in Ozeanblau und eines in Rot. Schön ist, dass die Verglasung klar ist und das Gespann so unauffällig neben die kubischen Geschwistermodelle aus der Peltzer-Ära platziert werden kann.

Wer die Mercedes-Benz Zugmaschine mit kubischer Kabine bei WIKING kennt, weiß, dass diese keinen integrierten Zughaken hat. Beim beliebten und schnell ausverkauften Serienmodell, dem MB 1620 Abschleppwagen „MB Service“ (0634.03 ♥ Bild & bei eBay noch schnell kaufen?), war nur der Pritschenaufbau mit Kran verwendet worden. Als Zugfahzeug war das Modell nicht vorgesehen. Um als Zugfahzeug für Anhänger zu funktionieren, musste ein Zughaken angeklebt werden. Der Zughaken ist in Chassisfarbe unauffällig, und wirkt fast so, als wäre er schon immer da gewesen. Nur ein Blick unter das Fahrgestell verrät den passenden Kunstgriff.

Kaum ausgepackt passiert das oben erwähnte: der Spieltrieb setzt ein. Erinnert an die alten Gespanne mit Tiefladern oder Straßenrollern setzt sich das Gespann auf dem Tisch in Bewegung. Doch ohne Last kein Schwerlastzug. Als farblich passende Ladung rückt nun ein Krupp Raupenbagger [Sondermodell des PMS aus der Reihe WIKING Verkehrsmodelle] zum ersten Fototermin an. Achseinheit hinten gelöst, Rampe abgezogen und eingesteckt. Bagger aufladen und hintere Achseinheit wieder einstecken. Binnen Minuten gefühlt 30 Jahre jünger, den Alltagsstreß vergessen und tiefenentspannt – das schaffen nur die WIKING Modelle, oder wie ist das bei Ihnen? Bei den Runden über den Tisch fallen dem Betrachter weitere Details ins Auge.

Nicht nur die dezente zeitgenössische  Farbgestaltung machen das Modell so besonders, sondern auch der feine und reduzierte Einsatz der Bemalung. Die Rückleuchten an Zugmaschine und Auflieger sind rot per Hand bemalt, nur die Scheinwerfer gesilbert. Der Anhänger erhielt eine Drahtdeichsel. Damit das Gespann sicher beim Sammler ankommt, ist es in der Klarsichtschachtel mit dem aufwändigeren Tiefzieheinleger in Position gehalten.

Wer das Modell noch sein Eigen nennen möchte muss sich beeilen. Im → Onlineshop – in dem Lechtoys seit Juli auch Modelle aus dem Serienprogramm und alle Modellneuheiten anbietet – sind nur noch wenige Exemplare zum Preis von 26,50 Euro verfügbar (Stand: 07.08.17)! Update 10.08.17: das Modell ist ausverkauft!

Ausblick auf die Edition 41: Dem Modell folgt in Kürze ebenfalls ein Mercedes-Benz Lastwagen. Jedoch ein geländegängiges Fahrzeug der neuen Generation mit Rungenauflieger und Echtholzladung.