WIKING NEUHEITEN 2019 » 17.077 > Claas _ CARGOS 750 Ladewagen

17.077 > Claas _ CARGOS 750 Ladewagen


Der Landtechnikhersteller Claas hat kurz vor der Auslieferung als Serienmodell (0381.99) im August die WIKING Formneuheit als Sondermodell in den → Claas Onlineshop aufgenommen. Der neue CARGOS 750 Ladewagen erscheint mit einer Auflage von 1.000 Stück.

https://bilder.claas-shop.com/celum/export/0002540510/0002540510-3-800.jpg
Werbemodell Claas. Mit Häckselrollen und schmaler Straßenbereifung.

Wie das Serienmodell wird der zweiachsige CARGOS 750 in claasgrün mit Firmenschriftzügen und Hinweis auf die Tempobegrenzung ausgeliefert. Das filligrane Modell weist einen höhenverstellbaren Anhängebock, eine zu öffnende Heckklappe und drehbare Dosierwalzen auf. Der Anhänger rollt einer schmalen Straßenbereifung mit feinem Reifenprofil auf roten Felgen und ist mit Häckselrollen hinter der Heckklappe ausgestattet.

Die sofort verfügbaren Modelle sind in einer Klarsichtschachtel mit Werbeeinleger verpackt und kosten 19,90 Euro zzgl. Versandkosten.

.

0391.99 – Claas CARGOS 750 (Update 28.08.17)

Das Serienmodell zeichnet sich im direkten Vergleich durch kleine Abweichungen vom Sondermodell aus. So wurden beim Serienmodell grobstollige, breite Reifen auf roter Felge verwendet. Diese sind unter anderem von den Joskin-Anhängern bekannt. Zudem entfielen die Häckselrollen hinter der beweglichen Heckklappe. Die Aufnahmen der Rollen sind mittels Schieber in der Form verschließbar, so dass die Innenseite und die Außenseite der Bordwand glatt geschlossen ausgeführt sind.

Serienmodell WIKING. Mit grobstolliger Bereifung und ohne Häckselrollen.

Die Achseinheit des Ladewagen ist bei beiden Modellen pendelnd gelagert, so dass diese vorbildgerecht bei Hindernissen nach oben oder unten schwenkt. Bei beiden Modellen ist die feine Gitterstrucktur an der vorderen Bordwand mittels Druck auf einer Klarsichtscheibe realisiert. Die Drucke sind sauber und lesbar aufgebracht. Die Rückleuchten sind per Hand zweifarbig bemalt.

Wie groß die landwirtschaftlichen Fahrzeuge inzwischen geworden sind zeigt das Vergleichsbild unten. Wem nicht regelmäßig solche Gespanne begegnen, dem kommt solch ein Ladewagen vor, als wäre er in einem anderen Maßstab gefertigt. Am passenden Schlepper angehängt relativiert sich das Bild wieder. Aber selbst ein 7,5 to LKW wirkt zierlich neben einem solchen Gespann.

An den abgebildeten Fahrzeugen kann man zudem erkennen, welche großen Schritte der Modellbau in den vergangenen vierzig Jahren vom Spielzeug und Modellbahnzubehör hin zum detailierten Modellfahrzeug gemacht hat. Der große Muldenkipp-Anhänger (0387) von 1995 war nach Heuladewagen (0381) und Vakuumfaßwagen (0382) der erste große Ladewagen einer neuen Generation von landwirtschaftlichen Fahrzeugen bei WIKING. An den Fahrzeugen lässt sich des Weiteren ablesen, wie sich die Landwirtschaft selber in den vergangenen rund 50 Jahren verändert hat – vom Familienbetrieb zum hochtechnisierten Agrarunternehmen.

Bilderquelle: © Claas, Archiv