WIKING NEUHEITEN 2019 » VW-Veteranen-Treffen

Kategorie: VW-Veteranen-Treffen

VW-Veteranen-Treffen >VW 1200 Brezelkäfer


Das 11. Internationale VW-Veteranen-Treffen vom 21.06. bis 23.06.2019 in Bad Camberg nimmt die Familie Lottermann als Veranstalter wie 2015 wieder zum Anlass, um ein WIKING Sondermodell aufzulegen. Zum Treffen gab es passend den Ur-VW, einen VW 1200 Brezelfenster-Käfer. * Das Modell wurde auf dem Treffen vollständig ausverkauft, so dass es bei den Veranstaltern nicht mehr verfügbar ist. 

VW 1200 Brezelkäfer

Der VW 1200 Käfer mit Brezelfenster (0830) wurde in ca. hellresedagrün für die Veranstaltung ausgewählt. Mit silbernem Chassis und Felgen in Karosseriefarbe rollt das Modell zu den Sammlern.  Die Inneneinrichtung ist hellbraun. Beim diesjährigen Modell wurden die Scheinwerfer gesilbert und die Rückleuchten rot bemalt. Zierleisten an Kofferraumhaube und Seiten sowie das VW-Logo und Türgriffe wurden silbern auf- bzw. bedruckt.

Das auf 500 Stück limitierte Modell ist in einer Klarsichtschachtel verpackt. Der Papiereinleger zeigt ein Stadtbild, ein stilisiertes Ortseingangsschild und einen Hinweis auf das Treffen in Bad Camberg. Zudem wird vorne auf das Jubiläum 40 Jahre Lottermann Veteranentreffen hingewiesen. Seit 1979 richtet die Familie das Treffen in Bad Camberg bereits aus. Auf dem Treffen wurde das Sondermodell zum Preis von 15 Euro angeboten*.

Weitere Bilder in der Rubrik Hebebühne.

* Update 25.06.: Das Modell wurde auf dem Treffen vollständig ausverkauft, so dass es bei den Veranstaltern nicht mehr verfügbar ist.

17.068 > Modellvorstellung Sondermodelle Veteranentreffen HO17


Zum 7. internationalen VW-Veteranentreffen in Hessisch Oldendorf hatten die VW Stiftung AutoMuseum und die Veranstalter je ein limitiertes WIKING Sondermodell auflegen lassen. Der VW 1200 Käfer mit Brezelfenster (0830) erschien zu diesem Anlass als Feuerwehrfahrzeug in Anlehnung an ein Vorbildfahrzeug. Der VW T2a Kastenwagen aus der neuen Form erhielt für die Stiftung AutoMuseum ohne direkten Vorbildbezug den Aufdruck HO17.

Er läuft und läuft und läuft. Der kleine Brezelkäfer von WIKING ist inzwischen auch schon über dreißig Jahre alt! Im Spätsommer 1986 wurden die ersten zementgrauen Käfer an die Händler ausgeliefert. Leider noch mit stilisiertem Lenkrad. Daß das damals schlicht und mit Riffelkappe gestaltete Modell mehr Potential hat, haben schon einige Serien- und Sondermodelle gezeigt. Das aktuelle Modell zum Veteranentreffen macht aber deutlich, wie gut die einfache Formgebung des Modells von WIKING ist. Und dabei erscheint der Käfer das erste Mal als Feuerwehrfahrzeug.

Pate für das sehr genau umgesetzte Sondermodell stand ein noch erhaltenes Vorbildfahrzeug. Dieses stand bei der Feuerwehr Baden-Baden im Dienst. Karosserie und Felgen sind am Modell rubinrot ausgeführt, die Radkappen und Kotflügel sind exakt schwarz bedruckt. Das Fahrgestell mit Stoßstangen und die Inneneinrichtung sind ebenfalls schwarz. Auf dem Dach trägt der Käfer das erste mal und vorbildgerecht das Auer-Blaulicht.

Um bei der Umsetzung dem Vorbild so nah wie möglich zu kommen, wurden zahlreiche Bemalungen und weitere Bedruckungen vorgenommen. Die Scheinwerfer sind gesilbert, die Rückleuchten sind wie üblich rot bemalt. Neben den Türgriffen sind auch die Winker das erste Mal schwarz aufgedruckt und der Kofferraumgriff silbern bedruckt. Die Türen sind mit „FEUERWEHR / BADEN – BADEN“ und Wappen mehrfarbig bedruckt. Als weiterer Detaildruck wurden die Kennzeichen („BAD 250“) an der Stoßstange und an der Motorheckklappe aufgedruckt.

 

Der Käfer wurde auf dem Treffen in der Minivitrine auf schwarzem Sockel angeboten. Der Sockeldruck weist in englischer Sprache auf das Treffen hin und war so ein Erinnerungsstück an das Veteranenwochenende für die Teilnehmer. Der weiße Umkarton ist allseitig bedruckt und nennt neben dem Treffen, dem Datum auch die Veranstalter Homepage. Dem Umkarton liegt auch ein Kartonblatt mit einem Foto des Vorbildmodells bei. Betrachtet man Vorbildfoto und Modell erkennt der Betrachter wie gut und detailliert umgesetzt das Modell ist.

Das hat bei einer Auflage des Modells von nur 500 Stück natürlich seinen Preis. Jedoch sind die 30,- Euro für das umfangreich bedruckte und mit vielen Handarbeitsschritten verbundene Modell in Minivitrine durchaus nachvollziehbar.
Etwas einfacher gestaltet kommt das zweite Sondermodell vorgefahren. Die Stiftung AutoMuseum Volkswagen hatte ebenfalls ein WIKING Sondermodell auflegen lassen. Als Modell wurde der VW T1a (Typ2) Kastenwagen (0788) aus der neuen Form gewählt.

Der Ur-Bulli als Kastenwagen hat dabei erstmals bei WIKING ein Heckfenster und rollt in klassischem Neptunblau vor. Dazu wurde dem Modell vorne und hinten eine Stoßstange in Wagenfarbe spendiert. Die Radkappen auf den weißen Felgen sind silbern bedruckt.

Die Scheinwerfer sind gesilbert und mit transparenten Gläsern bestückt. Die Rückleuchten sind alle rot bemalt und der Griff der Motorklappe sowie die Heckkennzeichenleuchte sind silbern bedruckt. Drucke auf VW-Logo und Türgriffen vorne runden den Modelleindruck ab. Auf den Kastenseiten ist in weiß der Druck „HO17“ – das Kürzel für das diesjährige Treffen in Hessisch Oldendorf – aufgedruckt. Verpackt ist das Modell mit 750er Auflage in einer Klarsichtschachtel mit Abbildung eines ähnlichen Vorbildfahrzeuges.

> Bezugsquelle: Restexemplare können von beiden Modellen bei den Veranstaltern des Treffens über → diesen Email-Link bestellt werden. Der Brezelkäfer wird für 30,- Euro, der Bulli für 20,- Euro zzgl. Versandkosten solange der Vorrat reicht angeboten.
Bilderquelle: © Archiv

17.055 > HO17 _ VW Brezel-Käfer zum Veteranentreffen


Zum 7. internationalen VW-Veteranentreffen in Hessisch Oldendorf vom 23. bis 25.06.2017 haben die Veranstalter ein WIKING Sondermodell auflegen lassen. Der VW 1200 Käfer mit Brezelfenster (0830) erscheint zu diesem Anlass als Feuerwehrfahrzeug.
:
Das Modell des VW Brezelkäfers ist umfangreich bedruckt und damit einem Vorbildfahrzeug sehr genau nachempfunden. Dieses stand bei der Feuerwehr Baden-Baden im Dienst. Karosserie und Felgen sind rubinrot ausgeführt, die Radkappen und Kotflügel sind schwarz bedruckt. Das Fahrgestell mit Stoßstangen und die Inneneinrichtung sind ebenfalls schwarz. Auf dem Dach trägt der Käfer das erste mal vorbildgerecht das Auer-Blaulicht.
Die Scheinwerfer sind gesilbert, die Rückleuchten sind rot bemalt. Neben den Türgriffen sind auch die Winker schwarz und der Kofferraumgriff silbern bedruckt. Die Türen sind mit „FEUERWEHR / BADEN – BADEN“ und Wappen mehrfarbig bedruckt. Als weiterer Detaildruck wurden die Kennzeichen („BAD 250“) an der Stoßstange und an der Motorheckklappe aufgedruckt.
.
Der Käfer wird in der Minivitrine auf schwarzem Sockel angeboten. Der Sockeldruck weist in englischer Sprache auf das Treffen hin und wird so ein Erinnerungsstück an das Veteranenwochenende. Der weiße Umkarton ist allseitig bedruckt und nennt neben dem Treffen, dem Datum auch die Veranstalter Homepage. Auf dem Umkarton ist auch ein Foto des Vorbildmodells abgedruckt.
Die Auflage des Modells beträgt 500 Stück. Es wird auf dem Treffen für 30,- Euro angeboten. Restexemplare können über → diesen Email-Link bestellt werden.
Bilderquelle: © HO17  

15.064 > VW-Veteranen-Treffen _ VW 1200 Brezelkäfer


 

Zum 10. Internationalen Bad Camberger VW-Veteranen-Treffen vom 19.06. bis 21.06.2015 wurde von WIKING im Auftrag der Veranstalter ein Sondermodell hergestellt. Der VW 1200 Käfer mit Brezelfenster (0830) wurde in mausgrau (RAL 7005) für die Veranstaltung aufgelegt. Mit silbernem Chassis und silbernen Felgen rollt das Modell vor. Die Inneneinrichtung ist ebenfalls mausgrau. Die Scheinwerfer wurden gesilbert, die Rückleuchten rot bemalt.

2015-06 WIKING VW Käfer mausgrau 0830 LottermannDas auf 500 Stück limitierte Modell ist in einer Klarsichtschachtel verpackt. Der Papiereinleger ist gestaltet, trägt vorne z.B. den Aufdruck „Lottermannn 2015“ und auf der Unterseite den Herstellerhinweis. Des Weiteren sind Bilder historischer Volkswagen aufgedruckt. Auf dem Treffen wurde das Modell für 13,00 Euro angeboten.

Interessierte Sammler können das Modell zum gleichen Preis zzgl. Versandkosten → per eMail beim Veranstalter bestellen.

Bildquelle: © Lottermann