WIKING NEUHEITEN 2019 » HEBEBÜHNE » Lechtoys > Edition 60 und 61

Lechtoys > Edition 60 und 61

Es gibt Themenwelten, die erfreuen sich großer Beliebtheit. Containerfahrzeuge sind ein solches Thema bei den WIKING-Modellen. Nicht nur im Serienprogramm, auch bei den Sondermodellen gibt es immer wieder Nachschub für die Vitrine.

Lechtoys steuert seit September 2022 gleich zwei neue Editionen zu dem Thema bei. Einen MB 1620 Containersattelzug mit 40ft-Container (0523) und einen 20ft-Stahlcontainer als Solomodell. Wie im wirklichen Leben sind es die verschiedenen Beladungsszenen und -kombinationen, die das Thema Container so abwechslungsreich und bunt machen.

Edition 60 – MB 1620 Containersattelzug „Hapag-Lloyd“

Die Mercedes-Benz 1620 Zugmaschine rollt im frischen himmelblau zur Beladung vor. Die Fahrgestelle und Felgen sind in hellem Gelb ausgeführt. Der Sattelzug lenkt in der Vitrine die Aufmerksamkeit auf sich. Vor allem, wenn er zwischen den grauen Hanomag-Henschel Zügen steht, die die 20ft-Container in den 70er-Jahren bei WIKING verfrachteten. Die Serienmodelle sind, mit Ausnahmen von einigen Exoten, wie dem unten gezeigten mal aus Serienbauteilen zusammengefügten Henschel HS 14/16, eher trist unterwegs. Fast unendlich viel Abwechslung bei Zugmaschinen und Zusammenstellungen gab es bei den Werbemodellen, die WIKING an die Reederei einst lieferte.

Die Hapag-Lloyd Werbemodelle waren in der Regel mit orangenem Auflieger anzutreffen, in der Serie herrschten neben dem Orange eher die Grautöne beim Hanomag-Henschel (521 GK² / 876 SH²) vor, beim Scania 111 (520) auch azurblau. Die MB 1620 Containerzüge (523 GK² / 856 u.a. SH²) mit Hapag-Lloyd-Container trifft man auch vorrangig in Blau- und Grautönen an. Da kommt die hellgelbe Variante sehr gut an, wenn man wenige Werbemodelle sein Eigen nennt. Dem Fahrgestell spendiert Lechtoys am Heck das zweifarbige Fruehauf-Logo. Das war auch schon bei der → Edition 59 anzutreffen, wo ein weißer Open-Top-Container mit Hapag-Lloyd-Schriftzug Bestandteil des Sets war.

Die Zugmaschine wird nur im geringen Umfang bedruckt. Der schwarze Grill bekommt einen silbernen Zierrand und einen gesilberten Stern. Die Scheinwerfer sind silbern per Hand bemalt. In der Aufmachung passt sich das Modell problemlos in die Reihe der älteren Hapag-Lloyd Conatinerzüge ein.

Mit dem alten Schriftzug erinnert das Modell damit zugleich an die frühe Phase des Containertransports auf der Straße. Bei WIKING waren in den späten 60er-Jahren nur die Papieraufkleber mit einzeiligem Schriftzug anzutreffen. Dann gedruckte Schriftzüge mit Logo. In der nun vorliegenden Bedruckungsform ab den frühen 70er-Jahren gab es den 40ft-Container noch nie. Der silberne Frachtkiste bekommt vorbildgerecht beidseitig den schwarzen Kennzeichendruck „HLCU 428 101 2“. Die Kennung mit 101 ist sicher nicht zufällig ausgewählt worden, oder?

Die Edition 60 –  MB 1620 Containersattelzug mit der Artikelnummer WLE90060 hat eine Auflage von 1.000 Stück und ist solange der Vorrat reicht im Webshop von Lechtoys für 29,50 Euro zzgl. Versand bestellbar.

² GK = Gelber Katalog 2003 / SH = Saure Handbuch 2016

Edition 61 – Container 20ft „Hapag Lloyd“

Das zweite Editionsmodell regt den Sammler zum Container-Wechselspiel an. Der 20ft-Container wird als Solomodell angeboten. Damit können kurze Auflieger (526 GK²) oder, wenn man gleich zwei Modelle bestellt, die langen 40ft-Auflieger bestückt werden. So am folgenden Modell mit MB (NG) Zugmaschine geschehen. Der Kreativität des Sammlers sind wenig Grenzen gesetzt, zusammengefügt werden kann – ähnlich wie bei den vielen Hapag-Lloyd-Werbemodellen – was gefällt.

 

Der gezeigte Sattelzug ist eine Eigenkreation des Verfassers für die WIKING-Container, bestehend aus MB Zugmaschine (545/2) und basaltgrauem Auflieger (520/46 mit silbergrauen Felgen). Bislang transportierte er andere orange Open-Top-Container, die, wie die Bauteile des Sattelzuges, losgelöst von Ihren Ursprungsmodellen mal in die Sammlung kamen. Die Zugmaschine dürfte bei dem Container-Typ sogar eher noch jünger sein. Also eine MAN F90 oder MB SK-Zugmaschine im angenäherten H0-Maßstab kann man ebenso damit beschäftigen.

Die Zusammenstellung inspiriert hat das Werbemodell (→ GK Hapag-Lloyd 16*) mit MB (NG) Nahverkehrskabine und 20ft-Auflieger aus den 80er-Jahren. Mit capriblauer Kabine und orangem Trailer trägt auch der einen orangen Glattwandcontainer. Nur mit Logo, ohne den bekannten Schriftzug. Den hat der Lechtoys-Stahlcontainer über die Seiten schwarz aufgedruckt bekommen.

Davor das hellblaue Logo der Reederei. Beides ist sauber auf die strukturierten Seitenwände des Containers aufgedruckt. In einer weißen Zahlen- und Buchstabenfolge ist die Kennung HLBU 173 999 9 22G1 vorbildgerecht ergänzt. In der Form und Aufmachung gab es noch keinen Hapag-Lloyd-Container bei WIKING. Die orange Farbgebung macht den Container zwischen den grauen und weißen Exemplaren dieser und anderer Reedereien auch zum Eyecatcher in der Vitrine, wo er sich in einer Beladungsszene perfekt einsetzen lässt. 

 

Die Edition 61 –  20ft-Stahlcontainer mit der Artikelnummer WLE90061 hat eine Auflage von 1.000 Stück und ist solange der Vorrat reicht im Webshop von Lechtoys für 10,00 Euro zzgl. Versand bestellbar. Den oben gezeigten Lima Container-Kran (HL80001) gibt es z.B. → hier zu kaufen*.