WIKING NEUHEITEN 2019 » HEBEBÜHNE » Lechtoys > Schwarz-Bau mit Grove

Lechtoys > Schwarz-Bau mit Grove

Für das 50. Editionsmodell hat sich der Händler Lechtoys ein großes Modell aus dem Formenfundus bei WIKING ausgesucht. Den Mobilkran Grove TM 1100 E. Der ist wie im Vorbild erstmal recht kompakt, kann sich aber ganz schön groß machen. Da braucht man schon eine hohe Vitrine, um ihn in ganzer Größe wirken zu lassen.

 

Fangen wir klein an. Auf dem Neuheitenblatt 1987 war das Modell das erste Mal als Silberling zu sehen. Nach der Übernahme von WIKING durch die Sieper Gruppe waren die Veränderungen im Modellprogramm in diesem Jahr besonders deutlich zu sehen. Viele Modelle mit Funktionen, mehr beweglichen Teilen und eben der große Mobilkran. Der war so besonders, dass er sogar eine eigene neue Preisgruppe erhielt.

In orange mit Grove-Beschriftung rollte er dann zu den Händern. Mit einer kleinen Fehlkonstruktion, denn der Kranarm ließ sich bei den ersten Modellen nur komplett aufstellen, eine Einrastfunktion in der mittleren Hebestellung fehlte. WIKING reichte ein Austauschbauteil über die Fachhändler nach, welches aber nicht alle Besitzer des Kranes erreichte. So auch den Verfasser nicht, dessen rechts gezeigtes Modell seit der Jugend in der ersten Version mit Kinderkrankheit in der Sammlung ist.

Wie so oft muss ich bei diesen Modellrückblicken feststellen, wie schnell die Zeit vergeht. Vom ersparten Taschengeld habe ich mir den sehnlichst erwarteten Kran direkt nach Erscheinen zugelegt. 38 Mark kostete der Autokran, damals für einen Zwölfjährigen viel Geld. Auch schon deshalb war und ist der erste Grove Autokran ein besonderes Modell in der Sammlung.

Formtechnisch hat sich das Modell mit seinen rund 70 Bauteilen bislang nicht viel verändert. 2000 wurde die Bodenprägung angepaßt, der alte Herkunftshinweis Berlin-West entfiel. In sieben verschiedenen Varianten ist der Kran bisher erschienen. Dabei wurde der Bedruckungsumfang im geringen Umfang um kleine Details erweitert.

Der erste Grove war nur an den Scheinwerfern bemalt, die Beschriftung am Ausleger war aufgeklebt. Heute gibt es z.B. auch Druckvorlagen für rot-weiße Warnbaken an Front und Heck oder die Bedruckung der Rückleuchten. Diese kleine Evolution kommt auch den nur 500 Modellen der 50. Lechtoys Edition zu Gute.

 

 

 

Am ausziehbaren Gegengewicht am Heck, am Ausleger und auf den Türen der Kabine sind die weißen Schriftzüge der Firma Schwarz Bau aufgedruckt.

 

 

Die bisher bei Lechtoys aufgelegten Editionen zum Thema Schwarz Bau drehten sich alle um das Thema Schwertransport. Da passt der Grove perfekt hinein. Zum Be- und Entladen der Tieflader, zum Stapeln der Container, oder zur Verladung der Tankstelle kann dieser im Minidiorama in der Vitrine nun eingesetzt werden. Man muss den Ausleger ja nicht immer ganz ausziehen.

Denn auch in kleiner Arbeitsstellung macht das Modell schon eine beeindruckend gute Figur in der Vitrine. Wer das Modell in ganzer Größe ausstellen und betrachten möchte, braucht – wie schon geschrieben – Höhe. Auf einer Grundfläche von ca. 7 * 15 cm mit ausgezogenen Stützen baut der Kran fast 50 cm in die Höhe auf.

Der Kranaufbau ist dabei nahezu um 360° drehbar, und die ausziehbaren Stützen bieten zusammen mit den mitgelieferten Stütztellern einen sichern Stand. Die Teller sind ebenso wie die Spiegel am Spritzling im Podesteinleger beigelegt. Sie können optional montiert werden, wenn der Kran nicht im Fahrmodus sondern im Arbeitsmodus dargestellt werden soll.