WIKING NEUHEITEN 2019 » HEBEBÜHNE » Region im Modell > Braunschweiger Senator „Jägermeister“

Region im Modell > Braunschweiger Senator „Jägermeister“

Nach dem VW T1a (Typ2) im Firmenkleid der Firma Büssing als Servicefahrzeug, erscheint nun bei Region im Modell ein weiterer Büssing Senator. Der Büssing Standardbus, der 1960er Jahren vom Band lief, war auch in der Region Braunschweig im Einsatz. An ein solches Vorbildfahrzeug angelent erscheint nun ein WIKING Sondermodell mit einer limitierten Auflage als Erinnerung an diesen Teil der Fahrzeuggeschichte im Busverkehr rund um Braunschweig.

Im Dienst der damaligen Braunschweiger Verkehrs-AG (1972 bis 2014) ist das Modell mit der Liniennummer 20 auf dem Weg nach Wolfenbüttel. Dazu trägt es Werbung der Marke Jägermeister aus Wolfenbüttel. An Hand von Vorbildfotos wurden Werbung und Fahrzeugbedruckung möglichst originalgetreu nachgebildet und am Senator von WIKING umgesetzt. Entstanden ist der bislang am vielfältigsten bedruckte Büssing Senator von WIKING, der hier nun vorgestellt werden soll.

Schon in der Klarsichtschachtel überrascht das Modell den Sammler mit einer Vielzehl von Bedruckungen auf der Einstiegsseite. Entnimmt man den Sanor dann aus der Packung, wird der gesamte Druckumfang sichtbar. Viele Details kennen die Sammler schon vom letzten Büssing Senator Sondermodell mit Werbung für Braunschweiger Bier (1. Modell der Edition Braunschweig) von Region im Modell aus dem letzten Jahr. Jetzt sind aber noch einige hinzugekommen.

 

Vorne trägt nach dem letzten Serienmodell (0721.03 – Senator „Mark Sauerland“) nun auch dieser Trambus das zweifarbige Büssing-Logo auf der silbern bedruckten Spinne. Die grün bedruckte Stoßstange bekommt zusätzlich einen silbernen Chromstreifen. Zielbeschriftung mit Line 20 in der Zielanzeige sowie die roten Wagennummern 6318 findet der Betrachter an der Fornt ebenso, wie ein amtliches Kennzeichen BS-DP 423. Bemalte Scheinwerfer und Nebelscheinwerfer gibt es wie beim letzten Modell.

An der Rückseite ist links wieder das zweifabrige Büssing-Logo aufgedruckt. Erstmals ist das Lüftergitter rechts silbern bedruckt. Liniennummer, bemalte Rückleuchten, Kennzeichen und die Jägermeisterwerbung zieren das Heck zudem. Seitlich fallen die Fensterbedruckungen ins Auge. Kleine Werbetafeln begleiten den seitlichen Werbeschriftzug. Letzerer ist von zwei grünen Zierlinien gefasst. Der Werbeschriftzug ist vierfarbig, die kleinen Fensterwerbungen gar fünffarbig aufgedruckt.

So reich verziert stand noch kein Senator da. Der Bedruckungsumfang wurde in den letzten Jahren immer wieder erweitert. Das jüngste Serienmodell nach Vorbild der Mark Sauerland GmbH wirkt neben dem Braunschweiger Senator fast schon sparsam bedruckt. Das von 1965 bis 1978 im Programm zu findene Modell kam einst eher wenig bemalt daher. Anfangs noch an Scheinwerfern, Stoßstange, Grill sowie an Rückleuchten bemalt, waren in den letzten Jahren gerade noch die Scheinwerfer gesilbert, siehe Foto unten. Besonderheit war und ist die zweiteilig angelegte Karosserie. Damit lässt sich der Bus ohne Druckaufwand zweifarbig darstellen. Die Vielfalt zog aber erst mit den Wiederauflagen ab 2009 ein. Seit dem sind jetzt insgesamt vier zweifabrige und neun einfarbige Modelle nach Vorbildern verschiedener Verkehrbetriebe entstanden. 

Der Büssing Senator bekommt erstmals ab Werk Räder mit 8-Loch-Felgen, die hier silbern ausgeführt sind. Auf 1.000 Stück limitiert ist er in einer Klarsichtschachtel mit gestaltetem Einleger verpackt. Dieser zeigt auf der Innenseite ein Foto des Schlosses in Wolfenbüttel. Der Preis für das Modell beträgt zzgl. ggf. anfallender Versandkosten 38,95 Euro (ab 01.01.2021 39,95 Euro).

Bestellschein

Meldung zum Modell