WIKING NEUHEITEN 2019 » HEBEBÜHNE » Lechtoys > Kaelble für Schwarz-Bau

Lechtoys > Kaelble für Schwarz-Bau

Der große Muldenkipper war einst kein Dauerläufer im WIKING Programm. Beeindruckend in der Größe war der Kaelble KV 34 mit der großen Kippmulde neben dem Erdbeweger eher ein Sonderling im Sortiment. Zwischen 1968 und 1972 war er überwiegend unverändert in gelborange zu kaufen. Eine Verstärkung am hinteren Kenntzeichen und die später silbern durchgefärbte Muldeneinlage waren die einzigen Änderungen.

Für die rote Autodrom-Baufahrzeugserie wurde die Form 1997 wieder spritzfähig aufgearbeitet, es blieb zunächst bei der alten Bodenprägung des WIKING-Logos. Neben zwei Farbauftritten in der Serie zwischen 2003 und 2004 und seit 2018 gab es weitere drei Sondermodelle. Eines für Wasmus, zwei für den PMS. Nun bekommt der Großkipper durch Lechtoys noch eine Aufgabe bei der Firma Schwarz-Bau.   

Dafür wurden Kabine, Mulde und Felgen in hellpatinagrün gefertigt. Fahrgestell, Grill und Einrichtung setzten sich wie bei den anderen Fahrzeugen der Reihe schwarz ab. Überwiegend war die Muldeneinlage bisher silbern, in wenigen Fällen grau oder in Muldenfarbe. Lechtoys wählt erstmals eine schwarze Farbgebung.

Die Bedruckung wird zu den bisher erschienen Modellen erneut erweitert. Bemalte Scheinwerfer, Rückleuchten und die schwarz hinterlegte Firmenkennzeichnung an der Motorhaube kennen wir schon. Neu sind die rot-weißen Warnbaken an der Stoßstange vorne. Damit wird der Auftritt des großen Kaelble noch dominatner.

Die Firmenlogos der Firma sind dreifach in weiß auf der Kabine und der Mulde zu finden. Direkt fallen sie auf der Motorhaube und auf der Kabinentür ins Auge. Das dritte Logo wird erst nach dem Heben der Mulde sichtbar, und signlisiert damit die Firmenzugehörigkeit auch in einiger Entfernung.

 

 

Zur nächsten Grossbaustelle der fiktiven Firma Schwarz Hoch- und Tiefbau AG oder dem Steinbruch der Firma kommt der Kipper am zügigsten mit dem passenden Tieflader (wie im Foto unten mit Edition 39 & 44) aus dem Fuhrpark. Mit dem Grove Autokran (Edition 50) kann er auf den Anhänger gehoben und verladen werden.

Die markenübergreifende Baufahrzeugreihe bekommt mit dem Kaelble KV 34 eine beeindruckende Verstärkung. Das Modell ist auf 500 Stück limitiert und solange der Vorrat reicht für 27,50 Euro im Onlineshop bestellbar.